FRÜZ e.V. - Frühstück zusammen

Die Idee zu dem Projekt ist aufgrund von Beobachtungen bei der haupt- und ehrenamtlichen Arbeit im Stadtteil Kinderhaus entstanden. Es war festzustellen, dass eine ganze Reihe von Kindern und Jugendlichen bis zum Ende der täglichen Schulzeit lediglich Snacks oder sogar gar nichts gegessen hatten. Dies war und ist auf ganz unterschiedliche häusliche Situationen zurückzuführen (berufstätige Alleinerziehende, Eltern mit Schichtarbeit, unterschiedliche Bedeutung des Frühstücks in den verschiedenen Kulturen, materielle Not etc.)

Aus der eigenen Überzeugung heraus, dass eine solche Situation auch zu Konzentrationsproblemen und Unlust im Schulalltag führen muss, bewarb sich Parea gGmbH Kinderhaus nach Rücksprache mit 2 Schulleitungen bei den Westfälischen Nachrichten im Rahmen eines Wettbewerbs um eine Anschubfinanzierung und gewann diese auch. Unmittelbar danach wurde der Verein FRÜZ e.V. als Träger gegründet.

Kern der Projektidee war von Anfang an, dass es sich um eine Initiative handeln sollte, die unabhängig von öffentlichen Mitteln funktioniert und die vorhandene Ressourcen im Stadtteil aufgreift. Gleichzeitig sollte die Motivation gesund zu essen sowohl durch die Vorbildfunktion erwachsener Teilnehmer als auch durch das Gemeinschaftsgefühl und die angenehme, nicht hektische Atmosphäre gestärkt werden.

Dies gelingt inzwischen an sieben Schulen und einem Kindergarten für bis zu 250 Kinder täglich, wobei die Schulen geringfügig unterschiedliche Wege zur Erreichung dieses Ziels einschlagen. So werden die Tische an zwei beteiligten Grundschulen seitens der ehrenamtlichen Senioren fertig gedeckt. Die Kinder genießen hier also besonders die mit der Projektidee verbundene Fürsorge. An den anderen Schulen wird in der Regel von je zwei Schülerinnen und Schülern unter Anleitung einer Erwachsenen das gesamte Frühstück in Büffetform angeboten.

20.04.2018 / FRÜZ e.V. - Frühstück zusammen (Gemeinschaft gestalten)

Zusammen Frühstücken

Themen: Kinder und Jugendliche

Icon Zusammen Frühstücken